Sign up with your email address to be the first to know about new products, VIP offers, blog features & more.

Zucchini Puffer

Perfekt sind für Zucchini Puffer natürlich selbst angepflanzte Zucchini, denn dann sind diese garantiert ohne Pestizide. Doch wer keine selber ziehen konnte, sollte sich Bio Zucchini kaufen. Es lohnt sich auf jeden Fall. Der unterschied im Geschmack von Industrie Zucchini, Bio Zucchini und selbstangebauter Zucchini ist enorm. Ich habe meine selbst angebaute Zucchini verwendet.

Lupinen Jogurt wird zu Quark

 

 

Diese Zucchini Puffer sind der Hammer. Sie schmecken warm und auch kalt. Dazu gibt es bei mir einen veganen Quark Dip.

Für den Dip muss der Lupinen Jogurt am Vorabend durch einen Kaffeefilter abtropfen.

 

 

Für den Zucchini-Puffer Teig braucht Ihr:
100g Mehl
50g Speisestärke oder Reismehl
1 EL Sojamehl
1 TL Salz
Mineralwasser
und
400g Zucchini
2 Karotten
1 Zwiebel

sowie Öl zum Ausbacken
und eine mittelgroße Pfanne

Für den Quark Dip braucht Ihr:

300g Lupinen Jogurt, den Ihr am Vorabend abtropfen lasst, damit Ihr Quark habt
1 Zitrone
etwas frische Petersilie
etwas frischen Schnittlauch
etwas frischen Basilikum
Kräutersalz
Agavendicksaft

Die trockenen Zutaten vermischen und nach und nach etwas Mineralwasser unterrühren, so das ein dickflüssiger Teig entsteht. Diesen 10 Minuten stehen lassen. Während der Teig ruht ist das Gemüse dran.

Zucchini Puffer Teig

Garten Zucchini nicht Schälen, da in der Schale die meisten Vitamine, Mineralien, Spurenelemente und andere wertvolle Inhaltsstoffe sind, gekaufte aber schälen. Das Kerngehäuse der Zucchini entfernen, die Karotten schälen und beides reiben. Die Zwiebel klein schneiden und das Gemüse unter den Teig mischen.

 

 

Zucchini Puffer ausbacken

 

Den Boden der Pfanne mit Öl bedecken und erhitzen. Teighäufchen in die Pfanne geben und mit einer Gabel flach drücken. Die Puffer von jeder Seite 5 Minuten ausbacken und auf einem Küchenpapier abtropfen lassen.

 

 

 

Lupinen Dip

 

Während die Zucchini ausbacken kann der Dip bereitet werden.
Den Lupinenquark mit der Zitrone vermischen, die frischen Kräuter klein hacken und untermischen, etwas Kräutersalz dazu geben und mit Agavendicksaft abschmecken. Fertig ist ein frischer Sommer Dip.

 

 

Ich wünsche Euch einen guten Appetit

Eure Baroness Christiane

No Comments Yet.

What do you think?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.